Mein Weg
eine Erfolgsgeschichte!? (Blog #22)

😊 
Moin Moin
 😊


heute ist „Tag der deutschen Einheit“, aber damit nicht genug: Es ist auch wieder Blog-Zeit. Ich war zu Gast bei Tim Senger vom Erfolgsgeschichten-Podcast und die lang ersehnte Kooperation zwischen der CoWorkLand eG und dem Land Schleswig-Holstein lĂ€uft seit Anfang des Monats. Also wieder einiges los, aber lest selbst:

Mein Weg…eine Erfolgsgeschichte!? Bisher hĂ€tte ich ihn immer eher als eine große Entdeckungsreise bezeichnet, aber mit den letzten Ereignissen, wie dem Gastbeitrag von Gunter Dueck oder der Podcast-Aufnahme gemeinsam mit der Stadt Kiel als Kiels kreativer Kopf„, haben schon fĂŒr ein GefĂŒhl des erfolgreichen Ausblicks gesorgt.


Vom Bund zum Handwerk zum Berater zum

ï»żCoworking-Space Betreiber mit Heï»żiko Kolz


Tim Senger:

„In diesem Podcast erzĂ€hlt uns Heiko Kolz von seiner interessanten Karriere und warum er so ĂŒberzeugt von Coworking-Spaces ist. Zudem erklĂ€rt Heiko wie er seine Coworking-Spaces aufgebaut hat und wie das jeder mit etwas Hilfe schaffen kann.“

Buchempfehlung: Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer von Stefan Merath

Bild: Jan Konitzki

Lieber Tim, vielen Dank fĂŒr die Anfrage und die Möglichkeit ein wenig mit dir ĂŒber mich, meine Projekte und TrĂ€ume plaudern zu dĂŒrfen. Des Weiteren ist es mir eine große Ehre mich neben deinen GĂ€sten wie Dr. Markus ElsĂ€sser , Dr. Dr. Rainer Zitelmann und Beate Sander (RIP) einreihen zu dĂŒrfen, da mich diese schon lange auf dem Weg in die Finanz- und AktienmĂ€rkte begleiten. Aber auch neben der sehr erfolgreichen Band Culcha Candela, finde ich mich natĂŒrlich sehr gerne wieder. Auch wenn das, als Rocker, jetzt eher nicht so meine Musik ist 😊


!!! Breaking News !!!


Land Schleswig-Holstein startet Coworking-Kooperation mit CoWorkLand eG

Dirk Schrödter (CDU), Leiter der Staatskanzlei. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Auszug aus der SĂŒddeutschen Zeitung

Kiel (dpa/lno) – Schleswig-Holsteins Landesregierung will ab Oktober Coworking-PlĂ€tze fĂŒr LandesbeschĂ€ftige in der NĂ€he ihrer Wohnorte anbieten. „In der Corona-Pandemie haben viele Landesbedienstete im Homeoffice gearbeitet“, sagte Staatskanzleichef Dirk Schrödter am Mittwoch in Kiel. FĂŒr viele Mitarbeitende sei dies weiter eine gute Lösung. „Andere fĂŒhlen sich dabei auf Dauer nicht wohl, weil beispielsweise keine geeigneten ArbeitsrĂ€ume zur VerfĂŒgung stehen oder die rĂ€umliche Trennung von Arbeit und Privatleben gewĂŒnscht wird.“

Das Land kooperiert dabei mit dem IT-Dienstleister Dataport und der CoWorkLand eG. In einer dreimonatigen Testphase können BeschĂ€ftigte in ĂŒber das Land verteilten Coworking-BĂŒros der Genossenschaft flexibel ArbeitsplĂ€tze mieten. Die Kosten trĂ€gt das Land. Nach der Testphase will das Land prĂŒfen, wie stark das Angebot genutzt wurde. Der Arbeitstag der Zukunft mĂŒsse nicht mehr zwangslĂ€ufig ausschließlich in der Dienststelle verbracht werden, sagte Schrödter.

Zum Start findet am Samstag ein landesweiter Tag der offenen TĂŒr ausgewĂ€hlter Coworkland-Spaces in Schleswig-Holstein statt. Dabei will MinisterprĂ€sident Daniel GĂŒnther (CDU) den Coworking-Space Gettwork in Gettorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) besuchen.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-228225/2

Wir haben auch dich inspiriert? Du möchtest auch mal einen Gastbeitrag bei mir schreiben oder mehr ĂŒber meine Projekte erfahren? Dann schreibt mir eine Nachricht oder lest euch die anderen BeitrĂ€ge durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert